2002: Los Angeles

Am 4. August 2002 bin ich um 10:15 Uhr mit dem Flug LH456 in einer Boeing 747-400 vom Frankfurter Flughafen in Richtung USA abgehoben. Der Flug verlief relativ ruhig und ich landete mit einer halben Stunde Verspätung um 13:15 Uhr Ortszeit am internationalen Flughafen (LAX) in Los Angeles.
Von dort aus bin ich dann direkt mit einem Bus zur Mietwagenfirma Hertz gebracht worden. Hier habe ich mir meinen schon in Deutschland reservierten Mietwagen abgeholt.
Es ist empfehlenswert direkt von Deutschland aus den Wagen zu mieten, da die Kosten dann geringer sind als wenn man vor Ort mietet. Ich habe über den ADAC das Fahrzeug gemietet und somit noch ca. 10% zusätzlich gespart.

Mietwagen

Für jemanden der das erste Mal in Los Angeles ist sollte auf jeden Fall einen ganzen Tag für eine Erkundungstour mit Starline Tours einplanen. Ich empfehle von den vielen Touren die angeboten werden die “Grand Tour of Los Angeles & Movie Stars’ Homes” zu nehmen, da bei dieser eintägigen Tour alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besucht werden plus die Häuser der Filmstars. Am Ende der Tour sollte auf keinen Fall vergessen werden dem Busfahrer, der zugleich auch der Tourguide ist, ein angemessenes Trinkgeld (tip) zu geben.

Ein sehenswerter Blick ist ebenfalls auch der Zoo von Los Angeles.
Plant man einen Besuch, sollte man auf jedenfall zu Beginn der Einlasszeit mit seinem Rundgang beginnen. Im Laufe des Tages füllt sich der Zoo allmählig mit Personen und besonders in der Woche mit sehr viel Schulklassen.

Eingangsportal

Die drei grossen Filmstudios von Los Angeles Paramount Pictures, Universal Studios und Warner Bros. Studios sollte jeder L.A. Besucher einmal von aussen und innen gesehen haben. Hier bekommt man einen kleinen Einblick in die Produktion von Filmen. Ich lege jedem einen Besuch von Warner Bros. nahe. Nähere Informationen findet Ihr unter: Hollywood Studios

Eingangsportal Paramount Pictures

Am Wochenende , Sonntag den 11. August, habe ich mir einmal eine Ruhephase gegönnt und bin gegen 10:00 Uhr an den Strand von Santa Monica gefahren. Man sollte frühzeitig zum Strand fahren, um noch einen guten Parkplatz zu ergattern. Die Parkplätze liegen faßt alle direkt am Strand. Obwohl es Wochenende war, war der Strand überhaupt nicht überlaufen, so wie man es vielleicht von anderen Stränden kennt.

Santa Monica Pier Einfahrt

Auf jeden Fall sollte man einmal einen Abstecher nach Sea World in San Diego machen. Hier locken den Besucher eine Vielzahl von Shows mit Walen, Delfinen, Seelöwen und vielem mehr.
Auch hier ist es angeraten so früh wie möglich anzureisen, da auch schon in den Morgenstunden lange Warteschlangen an den Kassen vorherschen. Ebenfalls ist mit verschärften Sicherheitskontrollen an den Eingängen zu rechnen.

Springender Delfin

Ein Besuch eines Nationalparks sollte bei jedem USA-Besuch dazugehören. In der zweiten Urlaubswoche habe ich den relativ nahe an L.A. gelegenen Joshua Tree National Park besucht. Aufgrund der hohen Temperaturen von ca. 50°C im Schatten, sollte daran gedacht werden ausreichend Flüssigkeit mitzunehmen, vorallendingen weil es im Nationalpark keine Geschäfte gibt in denen etwas eingekauft werden kann.

Eingangsschild

Freitag den 16. August bin ich dann noch nach Long Beach gefahren um das Aquarium of the Pacific zu besichtigen.
Hier ist mir stark aufgefallen, dass unheimlich viele Schulklassen und japanische Reisegruppen vor Ort sind. Auch hier ist es empfehlenswert so früh wie möglich morgens zu kommen.

Seeigel

Mit dem Besuch des Aquariums in Long Beach habe ich auch gleichzeitig die, dort für immer vor Anker liegende, Queen Mary von aussen und innen besichtigt.
Für Personen die beabsichtigen beide Long Beach Attraktionen zu besuchen ist das sogenannte Kombiticket zu empfehlen. Hier spart man gegenüber Einzelkauf ca. ein Drittel des Einzel-Eintrittspreises.

Queen Mary Aussenansicht

Am Sonntagnachmittag den 18. August 2002 war dann leider mein Urlaub vorbei und ich mußte wieder mit der Lufthansa um 14:55 Uhr Ortszeit nach Frankfurt zurückfliegen, wo ich wohlbehalten mit einer einstündigen Verspätung am 19. August um 11:30 Uhr landete.
Diesen Super-Urlaub werde ich mein Leben lang nicht vergessen, vorallendingen wegen dem spitzenmäßigem Wetter (jeder Tag um die 30°C) und den freundlichen Menschen.

FOTOALBEN:
- Starline Tours Rundfahrt
- Los Angeles Zoo
- Universal Studios
- Warner Bros. Studios
- Santa Monica Beach
- Sea World San Diego
- Joshua Tree National Park
- Aquarium Long Beach
- Queen Mary Long Beach